Paar- und Eheberatung

In jeder Partnerschaft kann es Phasen geben, in denen die Beziehung als unbefriedigend erlebt wird und zuweilen Sprachlosigkeit herrscht. Insbesondere Männer merken häufig erst spät, wenn der Kontakt der Partner zueinander verloren geht. Frauen leiden meist offensichtlicher an der eingefahrenen Beziehung und bringen ihre Unzufriedenheit zum Ausdruck. Möglicherweise kennen Sie das Gefühl, Ihre Beziehung bestehe nur noch aus gegenseitigen Vorwürfen und Streitigkeiten.

Gezielte therapeutische Gespräche können helfen, Konflikte zu klären, damit die Partnerschaft neu gestaltet werden kann.

Warum kommen Paare in die Beratung?

Manche Paare nehmen Beratung so zu sagen präventiv in Anspruch, weil sie erkennen, dass ihre Beziehung nicht mehr funktioniert. Meist kommen Paare jedoch nach einer längeren "Leidenszeit" in die Beratung.

Die häufigsten Gründe für eine Paartherapie sind:

  • Unzureichende Kommunikation, Sprachlosigkeit.
  • Unterschiedliche Bedürfnisse hinsichtlich Nähe und Distanz.
  • Wenn über eine Trennung nachgedacht wird.
  • Wenn Eifersucht oder eine Affäre die Beziehung erschüttern.
  • Wenn man sich in der Erziehung der Kinder nicht einigen kann.
  • Wenn man oft ums Geld streitet.
  • Wenn es viele Machtkämpfe gibt.
  • Wenn Intimität, Nähe und Sexualität kaum noch möglich sind.
  • Wenn die Partnerschaft durch heranwachsende und sich ablösende Kinder wieder mehr in den Mittelpunkt rückt.
  • Wenn ein Kinderwunsch unerfüllt bleibt.

Beratungsablauf

Während einer Therapiesitzung berichten Sie mir zunächst von Ihren aktuellen Problemen. Zu Beginn bin ich vor allem ein Frageexperte. Ich habe in meiner langjähriger Ausbildung und Praxis gelernt, Menschen im Kontext mit Beziehungsproblemen so zu befragen, dass alle Beteiligten daraus lernen. Beim Erstgespräch lernen wir uns kennen und überlegen, wie der weitere Verlauf der Beratung aussehen kann. Beide Partner bekommen die Möglichkeit, die Problemlage aus ihrer Sicht zu schildern und dem jeweils Anderen zuzuhören. Dies kann bereits ein erster Schritt zur Verbesserung des Beziehungsklimas sein.

Manche Paare erfahren während der Sitzungen erstmals, was der andere denkt und fühlt, da sie vorher selten über ihre Gedanken, Gefühle und Wünsche gesprochen haben.

Anhand Ihrer Antworten kann ich erkennen, wo die Ursachen für Ihre Beziehungsprobleme liegen könnten. Mit Hilfe von Gesprächen können wir diese Probleme bearbeiten.

Gemeinsam legen wir anschließend die Ziele und die Planung für die Therapie fest.

In den Beratungssitzungen achte ich darauf, dass Ihre Kommunikation für alle Beteiligten angenehm verläuft und neue Verletzungen vermieden werden. Ich unterstütze Sie im Aufbau einer förderlichen Kommunikation, die sich sowohl auf Sprechen wie auf Zuhören begründet.

Beratung und Therapie sind für mich im Grunde ein Suchen und Finden, Weiterentwickeln und Ausbauen Ihrer - manchmal verborgenen - Stärken. Ich habe einen scharfen Blick und ein gutes Gefühl für Stärken entwickelt, die Sie an sich möglicherweise noch nicht wahrgenommen und deren Potenziale Sie noch nicht voll ausgeschöpft haben.

Ziel der Beratung/Therapie

  • Entwicklung eines neuen konstruktiven Kommunikationsstils. Die Grundlage dabei ist, die alten destruktiven Verhaltensmuster zu erkennen und zu ändern.
  • Weiteres Ziel der Beratung ist es, neue Lösungen zu finden, die die unterschiedlichen Bedürfnisse, Gefühle und Werte beider Partner berücksichtigen. Frauen und Männer erleben ihre Beziehung meistens unterschiedlich, nicht selten ist dies ein maßgeblicher Grund für die Auseinandersetzungen.

Wie lange dauert eine Paartherapie?

Die Anzahl der Beratungen ist unterschiedlich und abhängig von der Komplexität der Probleme und den Zielen, die ein Paar sich für die Beratung setzt. Manchmal reicht ein Gespräch, in anderen Fällen braucht der Therapieprozess längere Zeit. Die Anzahl erforderlicher bzw. sinnvoller Sitzungen liegt in der Regel zwischen fünf und zehn Sitzungen.