Häufige Fragen

Wie teuer ist eine Beratungsstunde?

Eine 60-minütige Sitzung kostet bei mir 110 Euro. Am liebsten ist es mir, wenn Sie bar bezahlen. Selbstverständlich erhalten Sie gerne eine Quittung.

Was übernimmt die Krankenkasse?

Paarberatung und Familientherapie wird nicht durch die Krankenkassen (gesetzlich & privat) übernommen.

|Begründung der Kassen: die Therapie von Paaren oder Familien in Deutschland zählt nicht zur Psychotherapie im engeren Sinne. Denn laut Psychotherapeutengesetz handelt es sich bei „psychologischen Tätigkeiten, die die Aufarbeitung und Überwindung sozialer Konflikte oder sonstige Zwecke außerhalb der Heilkunde zum Gegenstand haben“ nicht um Psychotherapie.

Die erbrachten Leistungen werden daher ausschließlich privat in Rechnung gestellt.

Auch Coaching zählt nicht zum Leistungskatalog der Kassen. Allerdings besteht bei Coaching die Möglichkeit, die Kosten als besondere Aufwendungen im Rahmen der jährlichen Steuererklärung geltend zu machen.

In welchem Abstand finden die Sitzungen statt? Wie lange dauert eine Therapie?

Mein Ziel ist es, alles dazu zu tun, dass Sie Ihr Ziel so schnell und mit so wenigen Sitzungen wie möglich erreichen. Gerne mache ich mit Ihnen einen einmaligen Termin aus. Grundlegende Veränderungsprozesse können sich allerdings über längere Zeit und damit über eine größere Anzahl von Therapiesitzungen hinziehen. In meiner Praxis haben sich Abstände zwischen den Therapiesitzungen von zwei Wochen bewährt. In Ausnahme- bzw. Krisensituationen ist auch eine wöchentliche Sitzungsfrequenz möglich. Zum Ende des Beratungsprozesses können sich die Zeitabstände zwischen den Sitzungen generell vergrößern.

Bewährt hat sich nach meiner Erfahrung auch, zu Beginn der Therapie eine Anzahl von Sitzungen festzulegen. Die Anzahl der Sitzungen liegt dabei in der Regel zwischen fünf und zehn.

Vergeben Sie auch Samstagstermine?

Ja, Seminare halte ich grundsätzlich an Samstagen. Darüber hinaus, insbesondere um berufstätigen Klienten entgegen zu kommen, biete ich (in Ausnahmefällen) auch an Samstagen Termine für Beratungen an.

Sind Einzelgespräche möglich bzw. sinnvoll?

Sollte Ihr Partner (vielleicht zunächst) nicht zu einer Therapie bereit sein, kann es für Sie dennoch Sinn machen, bestimmte Problemstellungen und Kommunikationsstörungen in Einzelgeprächen aufzuarbeiten. Dies gilt selbstverständlich auch, wenn Sie in wichtigen Fragen für sich allein eine Entscheidung treffen wollen. Daneben kann es sich auch im Rahmen einer laufenden Paartherapie als sinnvoll erweisen, hinsichtlich besonderer Problemstellungen mit einem der Partner Einzelgespräche zu führen.